+++  10.12.2019 Gemeinde-Jahreskalender 2020 erhältlich  +++     
 
07973 9696-0
Link verschicken   Drucken
 

Emil Burger

Emil Burger wurde in Vorderlengenberg, Gemeinde Schrezheim, heute Stadt Ellwangen, geboren. Er ist in Ellwangen aufgewachsen und verbrachte dort seine Schul- und Jugendzeit.

 

Seine Verwaltungslaufbahn begann er als Verwaltungskandidat beim Bürgermeisteramt Rindelbach. Anschließende Stationen seiner Ausbildung waren die Bürgermeisterämter Schrezheim und Neuhausen/Fildern sowie das Landratsamt Aalen. Von 1939 bis 1940 besuchte er die Staatliche Verwaltungsschule Stuttgart. Nach Ablegung der Prüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst war Emil Burger als Gemeindeinspektor bei den Bürgermeisterämtern Rindelbach und Neuler tätig. Es folgte dann von 1940 bis 1945 der Kriegsdienst bei der Wehrmacht, wo er im Krieg als Flugzeugführer eingesetzt war.

 

Am 1. Dez. 1946 wurde ihm die Stelle eines Stadtinspektors beim Bürgermeisteramt Neresheim übertragen. Gleichzeitig begleitete er das Amt des Verwaltungsaktuars der damals noch selbständigen Gemeinden Ohmenheim, Kösingen und Schweindorf. Am 29. Febr. 1948 wählte die Bürgerschaft von Bühlertann Emil Burger mit großer Mehrheit erstmals zum Bürgermeister. 1954 und 1966 wurde ihm auf jeweils weitere 12 Jahre das Vertrauen geschenkt. Am 6. April 1978 trat Emil Burger nach 30jähriger Tätigkeit als Bürgermeister in Bühlertann in seinen verdienten Ruhestand. Er hat in seiner langjährigen Tätigkeit die Gemeinde Bühlertann geprägt und in der Nachkriegszeit verschiedene Probleme mit Tatkraft und Energie in Angriff genommen. Der Katalog umfasst unter anderem der Bau von Feldwegen, Ortsstraßen, Ausbau der Wasserversorgung und Kanalisationsmaßnahmen. Schulhausneubau, Schwimmhallenneubau, Turn- und Festhalleneneubau, Kläranlagenneubau, Sportplatz- und Kinderspielplatzneubauten, Neubau eines Feuerwehrmagazins mit Bauhof, Baulanderschließung für über 400 Wohnungen, Industrie-, Gewerbeansiedlung usw.

 

Es waren große Opfer und viel Kraft erforderlich. Mit viel Schwung und Vitalität sowie Überzeugungskraft wurden diese Aufgaben von ihm zum Wohle der Bürgerschaft gemeistert. 1950 bis 1966 war er Vorsitzender des Musikvereins Bühlertann und bis zu seinem Ableben dessen Ehrenvorsitzender. Daneben begleitete er lange Jahre das Amt des Stv. Bezirksvorsitzenden des Blasmusikerverbandes Hohenlohe. Die Gründung des Fastnachtskomitees Bühlertann und damit die Erhaltung von Tradition und Brauchtum ist ebenfalls ein Verdienst von ihm. Während seiner 30jährigen Amtszeit war Burger auch Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender des Zweckverbandes Schwimmhalle Bühlertal und des Gemeindeverwaltungs-verbandes Oberes Bühlertal. Für den Zweckverband Bühlertalwasserversorgung stand er lange Jahre als Stv. Verbandsvorsitzender mit Rat und Tat zur Verfügung. Emil Burger konnte auch auf eine mehrjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Kreistag zurückblicken. Er gehörte zur Mannschaft der ersten Stunde, die nach dem Krieg am demokratischen Aufbau unserer Bundesrepublik auf unterster Ebene mitarbeitete. Wegen seiner großen Verdienste wurde Emil Burger anlässlich seiner Verabschiedung in den Ruhestand zum Ehrenbürger ernannt. Nach seiner Amtszeit hat er sich zusammen mit seiner Familie in seine Heimatstadt Ellwangen zurückgezogen. Er verstarb dort am 17. Mai 1987 im 69. Lebensjahr. Mit einem großen Trauergeleit der Bühlertanner Bevölkerung und Vereine wurde er auf dem Friedhof St. Wolfgang in Ellwangen zu Grabe getragen.

TERMINE
 
 
 
Bühlertann erleben
 

 

In der Gemeinde Bühlertann können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.


Hier geht's zum aktuellen

Veranstaltungskalender 2020