07973 9696-0
Link verschicken   Drucken
 

Mit dem Erlass einer Gemeindeordnung (1643) für Bühlertann wurde die Grundlage einer Neuordnung geschaffen. Dies war dringend erforderlich, da sogar die Pfarrkirche so mangelhaft unterhalten wurde, dass sie baufällig geworden war.

 

St. Georg

Im Jahre 1661 wurde sie instand gesetzt, jedoch so unzulänglich, dass sie bald wieder Mängel aufwies. Allerdings war der Dachboden auch als Getreidespeicher verwendet worden. Später musste die Pfarrkirche ganz abgebrochen werden.

 

Zwischen 1765 und 1767 wurde an derselben Stelle eine neue Kirche errichtet. Auch diese überdauerte kein Jahrhundert. Anno 1860 entstand anstelle der alten Pfarrkirche die heutige St.-Georgs-Kirche.

 

Mit der Einverleibung von Gebieten der Fürstprobstei Ellwangen nach Württemberg kam Bühlertann zum württembergischen Jagstkreis und zum Oberamt Ellwangen. Damit aber verlor Bühlertann einen Teil seiner Bedeutung und seines wirtschaftlichen Lebens. Wohl hielten sich noch tüchtige Handwerksbetriebe und fleißige Bauernhände ringen auch heute noch dem verhältnismäßig kargen Boden Erträge ab, aber die Heimat konnte nicht alle ernähren, die manchmal lieber im Bühlertal geblieben wären, als draußen einer ungewissen Zukunft entgegenzugehen.

 

 

Kirchenbild Eingangsbereich

 

TERMINE
 
 
 
Bühlertann erleben
 

 

In der Gemeinde Bühlertann können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.

 

Volkshochschule Herbstsemester 2019 - Programm Außenstelle Bühlertann