BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
07973 9696-0
Link verschicken   Drucken
 

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen

Bühlertann, den 23. 10. 2020

Gemäß § 6 Kreislaufwirtschaftsgesetz hat die Verwertung von Abfall Vorrang vor seiner Beseitigung. Das Verbrennen von pflanzlichen Abfällen ist daher grundsätzlich verboten. Der Verstoß gegen diese Vorschriften kann geahndet werden. Pflanzliche Abfälle sind zum Beispiel Baum- und Heckenschnitt, Laub oder Gras.
Wie kann pflanzlicher Abfall verwertet werden?
• Durch Verrotten, insbesondere durch Liegenlassen, Unter-graben, Unterpflügen und Kompostieren.
• Durch Abgabe an die Abfallwirtschaft im Landkreis Schwäbisch Hall. Das Grüngut wird gesammelt und anschließend auf  den  ortsansässigen  Häckselplätzen  und  Deponien wiederverwertet, insbesondere im örtlichen Kompostwerk in Obersontheim. Das Grüngut wird zum Teil gebührenfrei wiederverwertet.  Kleinere  Mengen  können  jedoch  auch regelmäßig über die Biotonne entsorgt werden.
Wann  kann  pflanzlicher Abfall  ausnahmsweise  durch Verbrennen beseitigt werden?
Ausnahmen für das Verbrennen pflanzlicher Abfälle gelten gemäß der LandesPflanzenabfallverordnung für pflanzliche Abfälle,  die  auf  landwirtschaftlichen  oder  gärtnerisch  genutzten Grundstücken im Außenbereich anfallen. Diese dürfen unter folgenden Voraussetzungen ausnahmsweise verbrannt werden:
• Die Abfuhr zum nächsten Häckselplatz ist mit einem unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden (Beispiel: steile und schwer zugängliche Flächen) und ein Verrotten (Beispiel: steinige Flächen) auf meinem Grundstück ist nicht möglich.
• Das  Pflanzenmaterial  ist  mit  Feuerbrand  befallen.  Ein Mehraufwand durch den Abtransport der pflanzlichen Abfälle rechtfertigt keine Ausnahme.
Das Verbrennen muss außerhalb eines bebauten Gebietes
(nach § 35 Baugesetzbuch) stattfinden. Im Innenbereich, also innerhalb eines bebauten Gebietes, ist eine Verbrennung verboten.
Das Verbrennen von großen Mengen pflanzlicher Abfälle ist  der  Ortspolizeibehörde  vorher anzuzeigen.  Die  Rettungsleitstelle alarmiert bei entsprechenden Meldungen die Feuerwehr. Wir weisen darauf hin, dass beim Ausrücken der Feuerwehr der Brandverursacher die Kosten des Einsatzes zu tragen hat, auch wenn das Feuer ordnungsgemäß angemeldet wurde.
Ein  Merkblatt  sowie  eine  Checkliste  zum Verbrennen  von pflanzlichen Abfällen  steht  auf  der  Homepage  des  Land- kreises  (https://www.lrasha.de/fileadmin/Dateien/Dateien/ Buergerservice/Merkblatt_Verbrennen_von_pflanzlichen_Abfaellen.pdf) zum Download bereit.

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei der Abfallrechtsbehörde im Landratsamt Schwäbisch Hall: .

 
TERMINE
 
 
 
Bühlertann erleben
 

Herbstsemester 2020 - VHS Außenstelle Bühlertann

 

 

In der Gemeinde Bühlertann können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.


Hier geht's zum aktuellen

Veranstaltungskalender 2020