07973 9696-0
Link verschicken   Drucken
 

Offizielle Verabschiedung von BM Dambacher

Bühlertann, den 19.08.2019

Am 02.08.19 wurde Bürgermeister Michael Dambacher, der sein neues Amt als Oberbürgermeister in Ellwangen bereits am 18.07.2019 angetreten hatte in einer Feierstunde im Haus der Bildung verabschiedet. Gemeinderat und stellvertretender Bürgermeister Dr. Rainer Matysik konnte hierzu Landrat Gerhard Bauer, die Bürgermeisterin Ute Zoll, die Bürgermeister Thomas Botschek und Siegfried Trittner sowie Altbürgermeister Franz Rechtenbacher, Pfarrerin Ursula Wilhelm und Pfarrer Rolf Kurz, Rektor Thomas Pfeffer, die aktuellen Gemeinderatsmitglieder und die der letzten Amtsperiode, die Vorsitzenden und Vertreter der örtlichen Vereine und eine Abordnung der Freiwilligen Feuerwehr begrüßen.
Für die richtige Stimmung sorgte Kapellmeister Richard Beißer mit einer gelungenen Auswahl verschiedener Klarinettenstücke, die die Redebeiträge unterhaltsam umrahmten.
 
Sehr spannend war der Rückblick von Dr. Rainer Matysik auf die vergangenen neun Jahre Amtszeit von Michael Dambacher. Im Januar 2010 wurde er mit überzeugender Mehrheit im ersten Wahlgang als Nachfolger von Bürgermeister Hans Weiss gewählt und 8 Jahre später, im Januar 2018 mit über 98% Zustimmung im Amt bestätigt. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ging er sehr zielstrebig neue Aufgaben an. Im Rathaus führte er in allen Bereichen die modernsten Arbeitsweisen ein. Dokumentenmanagement, elektronische Belegarchivierung, später die digitale Ratsarbeit mit Tablets, die Mail-Anbindung nahezu aller kommunalen Einrichtungen kennzeichneten seine effektive Arbeitsweise. Die Neustrukturierung, Fortführung und Neuausweisung vieler Baugebiete, die Modernisierung und Erweiterung des Schulzentrums, viele neue Angebote im Kindergartenbereich, die aktive Förderung des Vereinswesens, ganz besonders und mit viel persönlichem Einsatz bei der Fastnacht, brachten Bühlertann unter seiner Ägide voran. Vor allem prägend für seine Tätigkeit waren in den letzten Jahren Planungsmaßnahmen zur Dorfsanierung im alten Ortskern. Und viel weitreichender werden die noch kommenden Großprojekte sein, die zentrale Bushaltestelle und das neue Ärztehaus. Sie werden künftig das Dorfbild mitprägen und Bühlertann für kommunale Anforderungen und Aufgaben der Zukunft rüsten.
 
Landrat Bauer beglückwünschte Michael Dambacher zu seiner beruflichen Weiterentwicklung, die er durch die Wahl zum Oberbürgermeister in Ellwangen erfahren durfte. Er bedauerte sehr, dass der Landkreis einen sehr engagierten Bürgermeister und ein aktives Kreistagsmitglied verliert. Seine von hohem Fachwissen geprägte Mitarbeit im Kreistag und in verschiedenen Ausschüssen wurde sehr geschätzt, zudem sein stetiger Humor, den er auch bei schwierigen Aufgaben und Entscheidungen nie verlor. Gerne hätte er noch weitere Jahre mit ihm zusammengearbeitet.
 
Sein Nachbarkollege Thomas Botscheck aus Bühlerzell dankte Michael Dambacher in gekonnten Reimversen für die immer kollegiale und hilfsbereite Zusammenarbeit im oberen Bühlertal. Sein Fachwissen und seine Hilfsbereitschaft habe ihm selbst beim Start als neuer Bürgermeister in Bühlerzell oft sehr geholfen. Besonders die eben erst begonnene interkommunale Zusammenarbeit trage die Handschrift von Michael Dambacher.
 
Christoph Ulreich, der Vorsitzende des Sportclubs Bühlertann sprach stellvertretend für alle örtliche Vereine ein großes Dankeschön an Michael Dambacher aus. Nicht nur seine großzügige Unterstützung bei wichtigen Vereinsprojekten, sondern auch seine spontane und unbürokratische Bereitschaft, bei Problemen aller Art zu helfen nahmen die Vereine und ihre Vereinsvorsitzenden immer dankbar an. Es sei alles andere als selbstverständlich, dass die Bühlertalhallen und die umfangreichen Sportanlagen für den Übungsbetrieb und die zahlreichen Vereinsveranstaltungen bereitgestellt werden.
 
Den Dank für neun Jahre Schirmherrschaft bei der Bühlertanner Fastnacht überbrachte das Dreigestirn des Fastnachtskomitees, Sonja Gürth, Paul Schmieg und Thorsten Rüeck. Ein jährliches Großereignis, für das Bühlertann weit über seine Grenzen hinaus bekannt ist kann nur gelingen, wenn sich auch der Bürgermeister in diese Tradition aktiv einbringt. Sehr eindrucksvoll belegte eine musikalisch unterlegte Bildpräsentation sein Wirken in der fünften Jahreszeit.
 

Gekonnt in freier Rede dankte der ausscheidende Bürgermeister und neue Oberbürgermeister Michael Dambacher für die Würdigung seiner neun Jahre Arbeit. Er gestand, dass ihm der Abschied von Bühlertann nun doch sehr schwerfalle. Er hoffe aber auf Verständnis dafür, dass er die berufliche Chance auf ein Oberbürgermeisteramt nicht hätte auslassen dürfen. Er dankte dem Gemeinderat und allen Gemeindemitarbeitern für die Unterstützung und Begleitung bei den großen Vorhaben der Kommune, die ja letztlich nur gelingen können, wenn alle Verantwortlichen mitziehen und die Projekte mittragen. Er erinnerte an die Situation zu Beginn seiner Amtszeit, als der Tenor im Dorf war, alles sei soweit bestellt. Die unbefangene Infragestellung habe aber doch gezeigt, dass eine Weiterentwicklung der Gemeinde nur erfolgen kann, wenn zukunftsfähige Strukturen in allen Bereichen entwickelt und umgesetzt werden. Er hoffe, dass auch im neuen Gemeinderat und später mit seiner Nachfolgerin oder seinem Nachfolger die eingeschlagenen Wege fortgeführt und die auf den Weg gebrachten Projekte vollendet werden. Er sieht Bühlertann in einer guten Ausgangssituation und für die Zukunft bestens gerüstet. Er wünscht der Gemeinde am 29. September bei der Bürgermeisterwahl eine glückliche Hand bei der Entscheidung, wer künftig die Geschicke der Gemeinde leiten wird.
Trotz der neuen Aufgabe in Ellwangen wolle er und seine Familie auch künftig Bühlertann erhalten bleiben. Er freue sich schon jetzt auf offizielle Besuche als Ellwanger Oberbürgermeister in Bühlertann in der kommenden Fastnachtskampagne und auf die Begegnungen der Bühlertanner bei den Veranstaltungen der Ellwanger Vereine. Da die Familie vorerst weiter in Bühlertann wohnen wird, hoffe er weiter auf interessante Begegnungen mit den Bühlertanner Bürgerinnen und Bürgern.
Noch lange nach dem offiziellen Akt tauschten sich der ausscheidende Bürgermeister und die Gäste über die nun zu Ende gehende Ära Dambacher in Bühlertann aus und alle wünschten Michael Dambacher eine erfolgreiche Zeit in Ellwangen und seiner Familie eine gute Zukunft.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Offizielle Verabschiedung von BM Dambacher

Fotoserien zu der Meldung


Verabschiedung BM Michael Dambacher (19.08.2019)

Bilder zur Verabschiedung von BM Michael Dambacher

 
TERMINE
 
 
 
Bühlertann erleben
 

 

In der Gemeinde Bühlertann können Sie so einiges erleben! Deshalb ist unser Veranstaltungskalender stets auf dem neuesten Stand.

 

Volkshochschule Herbstsemester 2019 - Programm Außenstelle Bühlertann