Gemeinde Bhlertann

Seitenbereiche

Volltextsuche

Gemeinde-Jahreskalender 2018

Der Jahreskalender 2018 „Bühlertann-Damals-Heute“ ist auf dem Rathaus erhältlich.

Navigation

Mit der Maus ins Rathaus

Unter diesem Motto bietet die Gemeinde Bühlertann ihren Bürgerinnen und Bürgern einen 24h Service in verschiedenen Bereichen. Klicken Sie mal rein!

Verschiedenes

Verschiedene Formulare wie das SEPA-Landschriftmadant zum Einzug von Forderungen, Formulare zur Kernzeitenbetreuung oder den Antrag auf Plakatiergenehmigung - einfach online ausfüllen, ausdrucken und absenden!

Weiter zu den Formularen

Auskünfte aus dem Melderegister

Mit Inkrafttreten des Bundesmeldegesetzes am 1. November 2015 hat der Auskunftsersuchende anzugeben, ob die Melderegisterauskunft für gewerbliche Zwecke benötigt wird.

Gewerbliche Zwecke sind beispielsweise: Adressabgleich, Adressermittlung, Aktualisierung eigener Bestandsdaten, Forderungsmanagement, Werbung, Adresshandel.

Grundsätzlich ist die Verwendung von Melderegisterdaten für gewerbliche Zwecke zulässig, sofern es nicht m Zwecke der Werbung oder des Adresshandels geht.

Für Zwecke der Werbung oder des Adresshandels sind Melderegisterauskünfte nur zulässig, wenn die Betroffenen in die Übermittlung ihrer Meldedaten für diese Zwecke ausdrücklich eingewilligt haben. Die Einwilligung muss gegenüber der Auskunft verlangenden Stelle erklärt werden und den Formerfordernissen der Melderegisterauskunftsverordnung entsprechen. Sie kann auch gegenüber dem Bürgeramt (als Meldebehörde) als eine generelle Einwilligung für einen oder beide der genannten Zwecke erklärt werden.

Wenn eine Melderegisterauskunft zwar für gewerbliche Zwecke, nicht hingegen für Zwecke der Werbung und / oder des Adresshandels genutzt werden soll, ist dies in der Anfrage anzugeben.

Benötigen sie die Auskunft beispielsweise, weil ein Kunde unter seiner bisherigen Anschrift nicht mehr zu erreichen ist, so geben Sie unter Nennung eines Geschäftszeichens als gewerblichen Zweck „Adressabgleich“ an. Zudem erklären Sie: „Ich / Wir verwende/-n die Daten nicht zum Zwecke der Werbung oder des Adresshandels“.

Melderegisterauskünfte unterliegen der Zweckbindung. Das bedeutet insbesondere, dass Sie Daten, die sie unter Angabe eines gewerblichen Zwecks erhalten haben, nur für diesen Zweck nutzen dürfen.

Die zweckwidrige Verwendung von Melderegisterauskünften stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage an folgende Adresse:

Gemeinde Bühlertann
Hauptstraße 12
74424 Bühlertann

Kosten
Die Verwaltungsgebühr beträgt 6,00 €.

Benötigte Unterlagen
Angaben zur gesuchten Person:

Vor- und Familienname
Letzte bekannte Adresse in Bühlertann
Wenn vorhanden Geburtsdatum u. Geburtsort oder Alter


Hier können Sie den Antrag downloaden

Führungszeugnis online beantragen

Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich seit dem 1. September 2014 den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis oder dem elektronischen Aufenthaltstitel können Führungszeugnisse ab sofort über das Online-Portal www.fuehrungszeugnis.bund.de des Bundesamts für Justiz im Internet beantragt und bezahlt werden. Der DStGB begrüßt diese neue E-Government-Lösung und wünscht dem innovativen Angebot für die bürgernahe Verwaltung eine zügige Verbreitung und eine reibungslose Praxis. Über das Online-Portal www.fuehrungszeugnis.bund.de des Bundesamts für Justiz hat jedermann, der die technischen Voraussetzungen erfüllt, ab sofort die Möglichkeit, online folgende Anträge zu stellen:

  • Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses für private Zwecke,
  • Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer Behörde,
  • Antrag auf Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses (für private Zwecke oder zur Vorlage bei einer Behörde).

Um einen Antrag online stellen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ein neuer Personalausweis oder ein elektronischer Aufenthaltstitel jeweils mit  freigeschalteter Online-Ausweisfunktion.
  • Ein Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokumentes.
  • Eine AusweisApp ab der Version 1.13. Frühere Versionen sind leider nicht nutzbar.

Die AusweisApp kann unter www.ausweisapp.bund.de/pweb/filedownload/download_pre.do

heruntergeladen werden.Gegebenenfalls ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner oder Digitalkamera) um Nachweise hochzuladen.

Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Neben Führungszeugnissen können auch Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Die Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können. Auch hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.

Flyer zum download

Fragen zum Thema Rente

Wann kann ich meine Rente frühestens beantragen? Habe ich noch Fehlzeiten im Rentenverlauf? Welche Rente kann ich beantragen?

All diese Fragen beantwortet Ihnen im Rathaus Frau Michaela Bäurle:
Telefon: 07973 9696-14
Email schreiben

Weitere Auskünfte zu den Themen Rente, Rehabilitiation und Altersvorsorge gibt es in den Regionalzentren und über das kostenlose Servicetelefon unter 0800 1000 480 24.

Regionalzentrum Schwäbisch Hall
Bahnhofstraße 28
74523 Schwäbisch Hall
Tel.: 0791 971300
Weiter zur Homepage

Landesprogramm STÄRKE - Hinweise Familienbildungsfreizeiten

Die Anforderungen an Eltern sind komplexer geworden. Sie müssen den für sich passenden Weg für eine optimale Förderung der Kinder, Berufstätigkeit, Stärkung der Partnerschaft und eigene Bedürfnisse finden.  

Angebote zu Pflege , Ernährung und frühkindlicher Entwicklungsförderung finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg.

weiter zur Homepage

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen 08000 116 016

Rund 35 Prozent aller Frauen in Deutschland sind mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen - so das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung der Europäischen Grundrechteagentur. Doch nur ca. 20 Prozent der Frauen wenden sich tatsächlich an eine Beratungsstelle. Hier setzt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen an.

Unter 08000 116 016 und über www.hilfetelefon.de können Frauen, Angehörige und Fachkräfte sich zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen beraten lassen.

An 24 Stunden und 365 Tagen im Jahr sind mehr als 60 Beraterinnen unter dieser Rufnummer und über die barrierefreie Webseite kostenlos vertraulich erreichbar.

Infoflyer in mehreren Sprachen zum download

Weitere Informationen