Gemeinde Bhlertann

Seitenbereiche

Volltextsuche

Gemeinde-Jahreskalender 2018

Der Jahreskalender 2018 „Bühlertann-Damals-Heute“ ist auf dem Rathaus erhältlich.

Navigation

Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Bühlertann gewinnen einen Hauptpreis und 10 weitere Preise beim Schülerwettbewerb des Landes Baden-Württemberg

Artikel vom 19.05.2017

Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Bühlertann gewinnen einen Hauptpreis und 10 weitere Preise beim Schülerwettbewerb des Landes Baden-Württemberg

Der magische Feuervogel aus der russischen Märchenwelt inspirierte die Schüler/innen. Milena Feuchter gewinnt einen Hauptpreis.

Der diesjährige Schülerwettbewerb „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten 2016/2017“ des Hauses der Heimat Baden-Württemberg (HDHBW), des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration und des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg stand unter dem Motto „Heimat - Baden-Württemberg und das östliche Europa“. Seit den 1970er Jahren gibt es diesen Wettbewerb, der sich jedes Jahr thematisch mit einem anderen osteuropäischen Land oder einem übergreifenden Thema auseinandersetzt. Ziel des Wettbewerbs ist es, das Bewusstsein der Jugendlichen für die historischen und kulturellen Beziehungen der Deutschen zu ihren Nachbarn im Osten zu wecken, gemeinsame europäische Wurzeln zu entdecken, multikulturelle Vielfalt zu schätzen und Vorurteile abzubauen. Viele Flüchtlinge und Vertriebene haben nach dem Zweiten Weltkrieg in Baden- Württemberg eine neue Heimat gefunden und trotzdem ihre Wurzeln nicht vergessen. Wir haben ein gemeinsames kulturelles Erbe mit unseren Nachbarländern in Ost- und Südeuropa.

Die Schüler/innen können aus drei Wettbewerbsbereichen (Wissensquiz, Schreiben und Gestalten und Künstlerisches Arbeiten) mit einer Vielzahl an Unterthemen auswählen und sich jeweils mit Einzelarbeiten oder in Klassenprojekten bewerben.

Die Werkreal- und Realschulklassen 5 und 7 wählten gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Christa Hopfinger das Thema Geschichten können Heimat sein. Heimat insbesondere dann, wenn sie von Generation zu Generation weitererzählt werden, wie das russische Märchen des Feuervogels. Im Kunstunterricht ging es nun darum, die Vorstellung und inneren Bilder über diese Figur des Feuervogels mit seinen magischen Federn und seinem wunderschönen Aussehen in unterschiedlichsten Techniken aufs Papier zu bringen. Dies wurde von den Schüler/innen sehr kreativ und äußerst fantasievoll beeindruckend umgesetzt.

Landesweit haben mehr als 3000 Schüler/innen am Wettbwerb teilgenommen, allein im Wettbewerbsbereich „Künstlerisches Arbeiten“ waren es weit über 1000 Schüler/innen aus ganz Baden-Württemberg.

Die Freude am Schulzentrum ist groß über den Erfolg ihrer Schüler/innen.
Von den aus dem Schulzentrum Bühlertann eingereichten 20 Kunstarbeiten in unterschiedlichster Technik wurden 11 Schülerarbeiten prämiert mit Geldpreisen bzw. Büchergutscheinen im Wert von 50.-Euro bis 20.-Euro und verschiedenen Sachpreisen. Milena Feuchter aus der WS7 konnte mit ihrem Feuervogel sogar einen der Hauptpreise gewinnen. Sie ist mit den anderen Gewinnern des Landes nach Stuttgart eingeladen und nimmt an einem speziell für diese Gruppe organisierten Preisträgertag im Juli teil.

Im Rahmen des Musischen Abends der Schule, der passenderweise das Motto Europa hatte, überreichte Konrektor Christian Single den Preisträger/innen ihre Gewinner-Urkunden.

Die Gewinner/innen aus der RS 5a sind Vincent Bareiß und Marlon Spieß, aus der WS 5 Celine Bahle und Kevin Luithle und aus der RS7a Nele Steinhauer. In der Klasse WS 7 gab es insgesamt 6 Preisträger/innen: Jannik Hermann, Timo Gerliz, Niklas Schirmer, Anton Braun, Julia Schirle, sowie die Hauptpreisträgerin Milena Feuchter. 

 C. Hopfinger

Anton Braun
Anton Braun
Milena Feuchter
Milena Feuchter
Jannik Hermann
Jannik Hermann

Weitere Informationen

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeinde Bühlertann gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeinde Bühlertann wenden.

Gemeinde Bühlertann

Hauptstraße 12
74424 Bühlertann
Tel.: 07973 9696-0
Fax: 07973 9696-33
E-Mail schreiben